Wie Navan mit Okta Workforce Identity und Okta Customer Identity die Weichen für neue Innovationen stellt

Video ansehen
2.900+

Mitarbeiter aus 40 Branchen vertrauen auf Okta für einen sicheren Datenzugriff

50 %

weniger Requests für Passwortrücksetzungen

Einmal

ein einziger Datensatz für Mitarbeiter- und Kundenidentitäten

  • Zentrale Herausforderungen des Unternehmens
  • Evaluierung/Warum Okta
  • Implementierung im Rahmen von GTM-Strategien
  • Success Story
  • Und nun?
Zentrale Herausforderungen des Unternehmens

Das hauseigene IAM kann nicht mehr Schritt halten

Mit der Einführung seiner innovativen Plattform legte Navan die Kontrolle über die Reisekosten wieder in die Hände der Reisenden – und legte so den Grundstein für ein rasantes Wachstum. Doch dieser Erfolg kam zu einer Zeit, als auch die Anzahl identitätsbasierter Angriffe stark zunahm. Das Team wusste: Wenn es den Schutz seiner sensiblen Kundendaten sicherstellen wollte, musste es sein Identity & Access Management (IAM) auf einen neuen Level heben.

Evaluierung/Warum Okta

Gemeinsam stark: Ein zentralisiertes IAM für Kunden und Mitarbeiter

Navan implementierte die Okta Workforce Identity Cloud, um die Prozesse zu optimieren und die internen Infrastrukturen zu schützen – während das Unternehmen weiter auf Wachstumskurs blieb. Als man wenig später das Thema Customer Identity in Angriff nahmen, war die Okta Customer Identity Cloud natürlich die erste Wahl. Im Zusammenspiel bieten die beiden Lösungen Navan über alle IT-Systeme hinweg lückenlose Transparenz und Kontrolle über das Management der Identitäten und der Zugriffe. Dies reduzierte so das Risiko für Kunden und Mitarbeiter und ermöglichte einen einfachen und reibungslosen Zugriff.

 

Implementierung im Rahmen von GTM-Strategien

Ein einziger Identity-Datensatz = kürzere Reaktionszeit

Durch die Zentralisierung des Customer- und Workforce-Identity-Managements mit Okta erhält das Team von Navan einen umfassenden Einblick in die Identitätssicherheit – und dafür ist nur ein einzige Datensatz nötig, was die Reaktionszeit im Falle eines Threats deutlich verkürzt. Customer Identity von Okta erlaubt den Entwicklern von Navan, ihre volle Aufmerksamkeit auf die Entwicklung einer hochwertigen T&E zur richten.

 

 

Success Story

Der Kunde steht jederzeit im Mittelpunkt

Mit der Okta Customer Identity Cloud können die Entwickler von Navan ohne großen Aufwand neue Geschäftskunden integrieren und ihnen in kürzester Zeit das volle Potenzial der App zur Verfügung stellen. Der herstellerunabhängige Ansatz von Okta hilft Navan, seinen Stack nach den eigenen Bedürfnissen auszurichten und das Identitätsmanagement an die individuellen Anforderungen des internen Teams und der Kunden anzupassen .

Und nun?

Mehr Vertrauen, weniger Reibungsverluste

Die Liste der Vorzüge von Okta ist lang und ließe sich noch weiterführen: Weniger Passwortrücksetzungen, höhere Skalierbarkeit, schnelle Produkteinführungen und Integration neuer Akquisitionen. Okta unterstützt das Unternehmen dabei, Kundenvertrauen zu gewinnen und zu erhalten – ein starkes Fundament. Navan hat mit der Lösung eine Reihe scheinbarer Gegensätze in Einklang gebracht – und profitiert nun von effizienten Prozessen, lückenloser Transparenz und starkem Vertrauen.

 

Navan experienced massive success when it disrupted the travel and expense (T&E) space and put power back into the hands of travelers. But to scale quickly and also keep customer data secure, it needed to move beyond in-house customer identity. The company had implemented Okta Workforce Identity Cloud in 2019, and after evaluating Okta Customer Identity Cloud, the benefits of using them both together were clear: Faster resolution of security threats, streamlined processes, greater focus on the core T&E business, and a rock-solid strategy for building and maintaining customer trust.

Jetzt, da wir weltweit skalieren und wachsen, ist die Customer-Identity-Lösung von Okta für unseren Erfolg von zentraler Bedeutung. Sie bietet die einfache, hochwertige und sichere Experience, die für unsere Kunden entscheidend ist.

Kim Huffman, CIO

Im Jahr 2015 läutete Navan mit seiner innovativen Plattform eine neue Ära der Reise- und Spesenkostenabrechnung (T&E) ein. Die übersichtliche, anwenderfreundliche Nutzeroberfläche eröffnete den Reisenden neue Handlungsmöglichkeiten, während Geschäftskunden von einer besseren Transparenz und einfacheren Compliance profitierten.

Das Unternehmen, dessen Fokus vor allem auf der Kundenzufriedenheit liegt, erlebte einen rasanten Aufschwung – und das in einer Zeit, in der Identitäten immer mehr ins Visier der Cyberkriminellen rückten. Da Navan vor allem personenbezogene Daten (PII), Zahlungsinformationen und andere sensible Daten erfasst, bot das hauseigene Identity & Access Management (IAM) bald keinen ausreichenden Schutz mehr.

2019 implementiere Navan die Okta Workforce Identity Cloud (WIC), optimierte so seine Prozesse und stärkte – mitten in einer Phase rasanten Wachstums – den Schutz der internen Infrastrukturen. „Okta bietet unseren Mitarbeitern eine hochwertige User Experience – und stellt sicher, dass sie auf alle Systeme zugreifen können, die sie im Arbeitsalltag benötigen“, sagt CIO Kim Huffman.

Drei Jahre später stand auch das Thema Kundenidentitäten auf der Agenda, und die Customer Identity Cloud (CIC) von Okta war natürlich eine naheliegende Wahl. Mit Okta WIC und CIC an Bord profitierte das Unternehmen über alle IT-Systeme hinweg von einem Höchstmaß an Transparenz und Kontrolle über das Management der Identitäten. Dies reduzierte das Sicherheitsrisiko für Kunden und Mitarbeiter und ermöglichte einfache und reibungslose Zugriffe.

Kurz: Das Erfolgsrezept für eine starke und langfristige Kundenbindung. Weil sich die Entwickler nicht länger um die Identitäten kümmern müssen, können sie sich ganz auf die Entwicklung der eigenen T&E-Plattform konzentrieren.

Identity – Der Schlüssel zum Vertrauen der Kunden

Für Navan ist Vertrauen das A und O. Das bedeutet, dass man dort stets bestrebt ist, die Erwartungen der Kunden zu übertreffen und einen lückenlosen Schutz ihrer Daten sicherzustellen. „Unser Business steht und fällt mit dem Kundenvertrauen“,erklärt Kelly Soderlund, Senior Director of Corporate Communications.

Je weiter das Unternehmen wuchs, desto wichtiger wurden starke Identitäten. „Jeder Kunde hat seine eigenen Anforderungen und Ziele. Unsere Aufgabe ist es, diese zu erkennen und erfüllen – egal, wo er sich befindet oder welche Devices er nutzt“, erklärt Chris Price, Head of Business Technology bei Navan. „Und das funktioniert nur mit einem Identity-First-Ansatz.“

Die zentralisierte IAM-Lösung des Marktführers zu integrieren, war ein naheliegender Schritt. „Die Benutzerfreundlichkeit, die einfache Kundenintegration und der hervorragende Ruf von Okta gaben für uns den Ausschlag, auf die Customer- und Workforce-Identity-Lösungen von Okta zu setzen“, sagt Huffman.

„Mit Blick auf die Security kommt einer zentralisierten Identity-Strategie heute eine Schlüsselrolle zu, weil wir nur so mit der dynamischen Bedrohungslandschaft Schritt halten können“, betont Prabath Karanth, Head of Customer Trust and Security„Als Unternehmen, das Kundendaten erfasst, steht Navan in der Verantwortung, eine Reihe von Zertifizierungen und Compliance-Anforderungen einzuhalten – und Identitäten spielen dabei eine entscheidende Rolle. Sie legen zudem das Fundament für eine tiefgreifende Stack Defense und Zero Trust.“

Workforce und Customer Identity: Eine unschlagbare Kombination

Mit dem zentralisierten Customer und Workforce Identity Management von Okta gewinnt das Navan-Team einen umfassenden Einblick in die Identitätssicherheit – und dafür ist nur ein einziger Datensatz nötig.„Gerade im Falle eines Sicherheitsvorfalls ist das ein enormer Vorteil“, erklärt Price. „Betrachten wir die Daten im Kontext des Gesamtsystems, anstatt nur in einzelnen Segmenten, können wir viel schneller auf Probleme reagieren – und Zeit ist bei Angriffen immer ein entscheidender Faktor.“

Customer Identity von Okta erlaubt den Entwicklern von Navan, ihre volle Aufmerksamkeit auf die Entwicklung einer hochwertigen T&E zur richten. „Und genau da sollte der Fokus auch liegen“, sagt Huffman. „Mit Okta stellen wir die Weichen für neue Innovationen.“

„Wir sind kein Identity-Unternehmen“, betont sie. „Hätten wir uns für eine eigentwickelte Identity Cloud entschieden, würden wir sie nicht im selben Umfang weiterentwickeln, in sie investieren und ihr dieselbe Aufmerksamkeit schenken, wie es Okta tut.“

Der Kunde steht jederzeit im Mittelpunkt

Das Feature „Workforce Enterprise Connection“ der Okta Customer Identity Cloud für SaaS-Anwendungen macht es den Navan-Entwicklern leicht, Business-Kunden anzubinden. Die Unternehmen können sich dank der bedienfreundlichen Lösung darauf verlassen, dass ihre mobilen Mitarbeiter gerne auf die App zurückgreifen – und damit auch die Reiserichtlinien des Unternehmens einhalten. Navan hingegen verzeichnete auf seiner Plattform steigende Benutzerzahlen, verbesserte seinen Business Value und erhöhte die Akzeptanz, die Anzahl der Reisenden und Buchungen und den Umsatz.

Der herstellerunabhängige Ansatz von Okta hilft dem Navan-Team, seinen Stack nach seinen eigenen Anforderungen weiterzuentwickeln und das Identitätsmanagement an individuelle Business-Herausforderungen anzupassen – und fügt sich damit nahtlos den kundenzentrierten Ansatz von Navan ein. „Unsere Reise- und Spesenkostenmanager verfügen bei den T&E-Policies über ein Höchstmaß an Flexibilität und Kontrolle“, sagt Huffman.

Das CIC-Feature „Organizations“ unterstützt die Geschäftskunden von Navan dabei, ihr IAM-Branding und ihre Richtlinien individuell und unternehmensspezifisch in der T&E-Lösung zu konfigurieren. „Manche unserer Kunden müssen strenge Vorgaben einhalten, andere haben mehr Spielräume“, erklärt Karanth. „Mit Okta CIC können wir ihnen genau den Service bieten, der ihrem Security-Level entspricht.“

Als langjähriger Okta-Kunde verfolgte Karanth die Entwicklung des Unternehmens über die letzten sieben Jahre. „Die Anforderungen der Kunden stehen im Mittelpunkt – und genau das macht Okta so innovativ und besonders“, unterstreicht er. „Ich bin immer wieder begeistert, wie gut ihre Produkt-Roadmap die Themen abdeckt, die mich beschäftigen.“

Mehr Vertrauen, weniger Reibungsverluste

Und auch in vielen weiteren Punkten profitiert das Navan-Team von Okta: Weniger Passwortrücksetzungen, höhere Skalierbarkeit, einfache Produkteinführungen und das schnelle und flexible Onboarding neuer Akquisitionen. Okta unterstützt das Unternehmen dabei, Kundenvertrauen zu gewinnen und zu erhalten – ein starkes Fundament für eine starke Beziehung. „Wenn wir neue Kunden gewinnen, dann können wir ihnen dieselbe Sicherheit bieten, von der auch wir profitieren“, sagt Soderlund.

Stellen Sie sich das Vertrauen als Brücke zwischen gegensätzlichen Denkansätzen vor – dann verstehen Sie, was Okta für das Team von Navan bedeutet: Für Karanth etwa redizuiert Okta spürbar die Angriffsfläche, eröffnet aber gleichzeitig auch attraktive Umsatzchancen. Huffman wiederum unterstützt Okta bei der schnellen und agilen Bereitstellung robuster und zuverlässiger Produkte. Und für Price ist Okta der Schlüssel zum einfachen Zugriff auf eine Vielzahl von Anwendungen und Prozessen – der zudem aufsetzend auf strengen Zero-Trust-basierten Richtlinien die Kundendaten schützt.

„Für gewöhnlich führt das Spannungsverhältnis von Security- und Access-Anforderungen zu erheblichen Reibungen“, erklärt Price. „Doch mit Okta ist das Geschichte.“